Großer Lesetag

Großer Lesetag

an der Grund- und Mittelschule

Odelzhausen


Dass Vorlesen wirklich schlau macht und die Entwicklung des Kindes auf vielfältige Weise schult, haben mehrere Studien des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen gezeigt. So fand man heraus, dass Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige verfügen, bessere Noten haben und mehr Spaß am Selbstlesen bzw. größere Freude am Umgang mit Texten haben. Und so fanden im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags 2019 viele Aktionen zur Leseförderung statt.


Der Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath las 100 Drittklassern aus dem lustigen Buch „Üxe, der Fischstäbchen Troll“ vor. Mit großen Augen verfolgten die Schülerinnen und Schüler die Erlebnisse des Jungen Malte mit dem frechen Troll und ließen sich in eine magische Phantasiewelt hineinversetzen.


Aber auch für die anderen Klassen an der Grund- und Mittelschule Odelzhausen konnten viele engagierte Vorleser gewonnen werden. So waren auch viele Eltern im Einsatz und gaben humorvolle bzw. nachdenkliche Geschichten zum Besten. Mittelschüler aus allen Jahrgangsstufen bereiteten den Grundschülern mit ihrem Lesevortrag eine große Freude (wertvoller Beitrag zur Lesesozialisation). Auch pensionierte Lehrkräfte, die an der Schule tätig waren, waren gekommen und entführten die Schüler in eine bunte Geschichtenwelt.


In der Mittelschule las Bürgermeister Helmut Zech den Schülern einen interessanten Text über Fußballschiedsrichter vor und diskutierte im Anschluss mit den Sechstklässlern über den Inhalt des zuvor Gehörten.

Die ehemalige Rektorin der Greta-Fischer-Schule in Dachau Frau Oswald-Kammerer las aus einem Jugendbuch vor, das die Kinder als Grundlage zur Erstellung eines Hörbuches in einem Folgeprojekt nützen.

Die 8. Klasse beschäftigte sich mit englischen Kurzgeschichten, den short stories und lauschten dem Vortrag einer Native-Speakerin.


Eine sehr gelungene Aktion war auch ein Ausflug der Klasse 1gb zur Bücherschau nach München. Dort nahmen die ABC-Schützen an einer Dichterlesung zum Kinderbuch „Berti und seine Brüder“ teil.


Neben der Vorstellung vieler verschiedener Bilderbücher in den Grundschulklassen oder der Einführung der Klassenlektüren („Vamperl“, „Der Tag, an dem Oma das Internet kaputt gemacht hat“) fanden auch ein Lesetheater, ein Lesespaziergang, eine Leserallye oder zahlreiche Lesekonferenzen statt.

Weiterhin wurden mit modernen Methoden des handlungs- bzw. projektorientierten Literaturunterrichts Sachtexte näher betrachtet bzw. Abenteuergeschichten kreativ verändert.

An der Grund- und Mittelschule Odelzhausen wird auch während des Schuljahres mit zahlreichen Aktionen die Freude am Lesen geweckt. Sei es durch Lesepaten (Eltern oder Großeltern, die wöchentlich mit einem Kind oder einer Kleingruppe das Lesen trainieren) oder durch die gelungene Kooperation der Schule mit der Gemeindebücherei bzw. durch die Teilnahme an den Vorlesewettbewerben in der 4. bzw. 6. Jahrgangsstufe. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich auch fleißig mit „Antolin“, einem Online-Portal zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen.